Menü
Gaming-Mouse-Bungee-Test - Titelbild

Mouse-Bungee-Test: Die besten Gaming-Mouse-Bungees 2018

Nach aktuell drei ausführlichen Tests von mehr als acht möglichen Mouse-Bungees, ist das ZOWIE CAMADE für mich das beste Gaming-Mouse-Bungee. Es ist schwer und dadurch sehr stabil, es sieht modern aus, der Federarm hat eine gute Härte und lässt sich für den Transport einfahren. Ist Dir das alles nicht so wichtig, dann kannst Du unter den Mouse-Bungees nach Deiner Alternative suchen.

Mein Favorit
 ZOWIE CAMADE
ZOWIE CAMADEDas beste Gaming-Mouse-Bungee24,90 €Zu AmazonZum Produkt

Das ZOWIE CAMADE kostet normalerweise um die 25 € und ist aktuell das beste Mouse-Bungee auf dem Markt. Es wiegt knapp 300 Gramm, die Feder ist stabil, hat eine gute Härte und ist schnell in ihrer Ausgangsposition zurück. Neben einem modernen Look lässt sich die Feder für einen einfacheren Transport sogar einfahren.

Zweitbester
 Lioncast MB10
Lioncast MB10Optisch nichts für Jedermann, aber gutes Mouse-Bungee19,95 €Zu AmazonZum Produkt

Das Lioncast MB10 liegt bei knapp 20 €, was für alle verbauten Features erstaunlich ist. Optisch ähnelt es einem Skorpion, während die Rundungen an den Seiten die Füße und die Halterung der Stachel sind. Der Federarm aus Gummi erfüllt seinen Job sehr gut, die Beleuchtung ist blau und das USB-Hub besitzt nur USB 2.0-Anschlüsse.

Gute Wahl
 Razer Mouse Bungee
Razer Mouse BungeeFunktioniert, aber Klebestreifen keine gute Wahl19,99 €Zu AmazonZum Produkt

Das Razer Mouse-Bungee liegt aktuell auch bei knapp 20€, allerdings zahlt man da den Markennamen mit. Der größte Nachteil ist der Klebestreifen am Boden, denn nach einiger Zeit wird der definitiv schwächer und irgendwann nicht mehr halten. Ansonsten besitzt der Federarm genau die richtige Härte und auch die Optik in komplett schwarz ist gut gewählt.

Warum solltest Du mir vertrauen?

Ich interessiere mich seit zwei Jahren für Gaming-Hardware. Gestartet hatte ich mit Monitoren und inzwischen teste ich alles mögliche an Gaming-Produkten. Ich suche mir die beste Test-Software und die beste Test-Hardware um Gaming-Produkte bis an ihre Grenzen zu bringen.

Bei Mouse-Bungees fließt in die Bewertung der Features trotzdem etwas subjektive Meinung. Darum habe ich alle Mouse-Bungees an den selben Tagen getestet und sie alle 30 Minuten gewechselt, um nicht von Gefühlen beeinflusst zu werden. Hinter den Ergebnissen kann ich auch auch eine Woche nach den Tests noch stehen.

Für wen ist das hier?

Gaming-Mouse-Bungees sind nicht essentiell für Gamer, denn sie entscheiden nicht zwangsläufig über Sieg oder Niederlage. Außer das Mauskabel wird vom Fuß des zweiten Monitors ab und zu blockiert, wie in meinem Fall. 😉

Grundsätzlich kann man sagen, dass ein Mouse-Bungee Dir bei der Kabelführung hilft und somit Deinen Schreibtisch ästhetischer hält. Es hilft einem auch dabei, dass sich kein Kabelsalat bildet und Du die nötige Länge Mauskabel bekommst, die Du in jeder Situation beim Spielen brauchst.

In der Regel sehen Schreibtische von Gamer sehr cool aus, weil Maus und Tastatur leuchten und vielleicht zwei Monitore auf dem Tisch stehen. Ein schönes Mouse-Bungee kann solch ein Setup also ohne Probleme aufwerten oder ein fehlendes eben abwerten.

Wie habe ich ausgewählt?

Ein gutes Mouse-Bungee sollte die folgenden grundlegenden Kriterien besitzen. Diese Liste habe ich auch als Richtlinie für die Auswahl hergenommen.

  • Stabilität
    Die Stabilität ist extrem wichtig, denn bei schnellen Bewegungen mit der Maus sollte das Maus-Bungee trotzdem einen sicheren Stand bewahren und nicht nachgeben.
  • Gewicht
    Dementsprechend ist auch das Gewicht wichtig. Es hält das Bungee an seiner Position und gibt dem Spieler den nötigen Freiraum auch schnelle Reaktionen ohne Probleme durchführen zu können.
  • Federarm
    Der Federarm braucht eine gewisse Härte um das Mauskabel überhaupt halten zu können. Bis zu einem bestimmten Winkel (unterscheidet sich bei jedem Mouse-Bungee) ist es in Ordnung, wenn der Federarm nachgibt, aber anschließend sollte es kaum noch möglich sein. Er darf nicht Nachwackeln und muss so schnell wie möglich in seine Ausgansposition zurückkehren.

Es gibt noch weitere Bewertungskriterien, aber diese sind entweder sehr subjektiv (Optik) oder nicht nötig um ein perfektes Mouse-Bungee zu sein.

  • Optik
    Das Maus-Bungee steht sehr zentral auf dem Schreibtisch. Eine gute Optik ist daher nicht unwichtig, allerdings für ein gutes Mouse-Bungee auch nicht essentiell.
  • Beleuchtung
    Eine Beleuchtung ist cool, vor allem wenn man sie anpassen kann. Aber deswegen darf der Preis nicht viel höher sein, weil es nur ein weiterer Pluspunkt für die Optik ist.
  • USB-Hub
    USB-Anschlüsse kann es nie genug geben, aber 3.0 sollte inzwischen der Standard sein.

Wie habe ich getestet?

Ich habe jedes Mouse-Bungee über mehrere Stunden und mehrere Spiele getestet. Speziell Ego-Shooter wie Counter Strike verlangen den Mouse-Bungees alles ab. Während der Tests habe ich alle 30 Minuten das Mouse-Bungee gewechselt um einen direkten Unterschied (falls vorhanden) spüren zu können.

Das Razer Mouse-Bungee habe ich zig Male vom Schreibtisch gezogen und wieder festgedrückt. Aktuell hält der Kleber noch gut, aber man merkt definitiv jetzt schon einen Unterschied zum Anfang. Über das Lioncast MB10 habe ich mehrere Male Daten per USB mit dem PC ausgetauscht.

Mein Favorit: ZOWIE CAMADE by BenQ

ZOWIE CAMADE Mouse-Bungee Test - Vollansicht

Das ZOWIE CAMADE Mouse-Bungee mit eingefahrener Feder

Mein Favorit
 ZOWIE CAMADE
ZOWIE CAMADEDas beste Gaming-Mouse-Bungee24,90 €Zu AmazonZum Produkt

Das ZOWIE CAMADE ist mit etwas Abstand das beste Mouse-Bungee auf dem Markt. Die Feder hat einen perfekten Widerstand und gleitet mühelos, ohne Nachwackeln in ihre Startposition zurück. Wäre sie noch schwarz matt, dann gäbe es optisch für mich auch keine Abstriche mehr zu machen.

Optisch sieht das CAMADE sehr modern aus. Das offene Dreieck in der Mitte spiegelt die Form wieder und nimmt dem Ganzen die „Klotz“-Optik. Kleine, aber gut auswählte rote Akzenten runden dann das Gesamtpaket ab. Es gibt einen ausführlichen Test zum ZOWIE CAMADE.

Wer mag es sonst noch?

Mein Namensvetter Felix von Pro Gamer Gear hat das ZOWIE CAMADE auch getestet und stimmt zu, dass es aktuell das beste Gaming-Mouse-Bungee ist. Das Roccat Apuri folgt seiner Meinung nach auf Platz 2, ist aber aktuell nicht mehr auf Amazon verfügbar. Sobald ich das in die Finger bekomme, werde ich es auch für euch testen.

Bei Patrick von Gaming PC Test hinterlässt es auch den besten Eindruck im Vergleichstest. Im gefiel der Preis nicht, allerdings ist dieser inzwischen gefallen und hat sich an seine Konkurrenz angepasst.

Stefan von zockergear.de hat gleich sechs Produkte bewertet und auch hier konnte das ZOWIE CAMADE gewinnen. Dicht gefolgt vom Razer Mouse-Bungee und erst auf Platz Drei das Lioncast MB10.

Sascha von only4gamers.de hat sich auch einige Mouse-Bungees angesehen und das ZOWIE CAMADE mit 4,5 Sternen bewertet. Witzig finde ich, dass ihn die Optik an den „coolen Amiga Joystick“ erinnert. Dafür braucht man schon eine Menge Fantasie! 😀

Zweitplatzierter: Lioncast MB10

Lioncast MB10 Test - Vollansicht

Lioncast MB10 ohne Beleuchtung

Zweitbester
 Lioncast MB10
Lioncast MB10Optisch nichts für Jedermann, aber gutes Mouse-Bungee19,95 €Zu AmazonZum Produkt

Lioncast hat sich bei der Optik vom MB10 definitiv etwas einfallen lassen. Der Stachel und die Form ähneln einem Skorpion, ob man damit dem Spieler unterbewusst etwas mehr Aggression vermitteln will oder seine Konkurrenten warnt? Man kann nur spekulieren. 😉

Die Feder ist aus Gummi und nicht aus Edelstahl, bringt aber fast die ähnliche Härte mit wie das CAMADE – allerdings nur mit Mauskabel in der Halterung, aber ohne macht es auch keinen Sinn zu testen. Außerdem ist es mit einer blauen Beleuchtung und einem USB-Hub ausgestattet – alles Weitere findest Du im Test vom Lioncast MB10.

Drittplatzierter: Razer Mouse-Bungee

razer Mouse-Bungee Test - Vollansicht

Das Razer Mouse-Bungee von der Seite

Gute Wahl
 Razer Mouse Bungee
Razer Mouse BungeeFunktioniert, aber Klebestreifen keine gute Wahl19,99 €Zu AmazonZum Produkt

Der Name vom Razer Mouse-Bungee ist etwas unkreativ und ähnlich ist auch die Idee mit dem Klebestreifen. Sie funktioniert und damit ist es auch ein gutes Gaming-Mouse-Bungee, allerdings kann ich nicht einschätzen wie lange der Kleber wirklich halten wird.

Optisch ist ist alles in schwarz gehalten, selbst die Feder kommt in schwarz daher. Die Härte des Federarms ist etwas weicher als die vom ZOWIE CAMADE, aber auf keinen Fall schlechter. Weitere Bedenken zum Klebestreifen findest Du im Test vom Razer Mouse-Bungee.

Fußnoten

  1. Eine Beleuchtung für ein Mouse-Bungee ist in der Regel unnötig, vor allem wenn es nicht das ganze RGB-Spektrum abdeckt. Ansonsten kann man die Farbe nicht an die Maus und die Tastatur anpassen.
  2. USB-Hubs sind eine nette Idee, aber nur mit 3.0 USB-Anschlüssen wird man dafür Pluspunkte bekommen. In der Regel werden USB-Sticks immer weniger genutzt und man verschickt alles nur noch über die gängigen Cloud-Lösungen.
  3. Klebestreifen am Boden eines Bungees finde ich einen vollkommen falschen Ansatz. Lieber wird das Produkt etwas größer und dadurch schwerer als dass man sich ein Mouse-Bungee auf den Schreibtisch kleben muss.