Menü
ZOWIE EC2-A Test - Outdoor

ZOWIE EC2-A Test

Die ZOWIE EC2-A ist die kleinere Variante aus der EC-A-Reihe und wurde für Rechtshänder designt. Es ist eine reine Plug-and-Play-Maus, allerdings lassen sich trotzdem die LOD (Lift-Off-Distance) und die Pollingrate einstellen. Alles Weitere im folgenden Testbericht.

Vorteile Sehr präziser SensorSehr guter Druckpunkt der FeuertastenErstklassig verarbeitet
Nachteile Seitliche Maustasten schwammigMausrad etwas zu leicht gerastert
» Ab 59,90 €: Besten Preis für die ZOWIE EC2-A finden

Testbewertung für ZOWIE EC2-A (Stand 17.02.2018)

Präzision:
Haptik und Ergonomie:
Gaming-Tauglichkeit:
Gesamtwertung:

Das Herzstück der knapp 60 Euro teuren Maus ist der Pixart PMW-3310 Sensor. Während die Brüder aus der EC1-Reihe schon auf den Pixart PMW-3360 Sensor upgedatet wurden. Das im Sensor mögliche Angle Snapping (Glättung) wurde von ZOWIE deaktiviert.

Allgemein besitzt die ZOWIE EC2-A keine zusätzlichen Gewichte und auch keine externe Software. Alle Einstellungsmöglichkeiten lassen sich per Knopfdruck beim Einstecken der Plug-and-Play-Maus vornehmen.

Präzision

MouseTester - Velocity & Interval

Die Ergebnisse vom MouseTester

Bei einer eingestellten DPI von 800 ist die reale DPI der ZOWIE EC2-A bei ungefähr 798. Ich kann leider kein perfektes Testszenario bieten, aber man kann sagen, dass die Maus die DPI hält die sie verspricht.

Ich habe den Intervall-Test (zum Bild) im MouseTester mit einer Übertragungsrate von 1000 Hz durchgeführt. Innerhalb der gezeigten 100 ms gibt es nur zwei Ausreißer, was einen fantastischen Wert widerspiegelt.

Im Schnelligkeits-Test (zum Bild) ist die gezeigte Linie ein Durchschnittswert der übertragenen Werte der Maus. Die Punkte sind also die echten Werte der Maus. Je besser das Tracking der Gaming-Maus ist, desto geringer sind die Abstände zwischen Linie und Messwert. Die hier gezeigten Ergebnisse sind einwandfrei. Die minimalen Ausreißer sind während des Spielens nicht zu merken.

Eine unbeabsichtigte Mouse-Acceleration (Maus-Beschleunigung), Angle-Snapping (Linien-Glättung) oder andere Bewegungsfilter sind mir sowohl beim Spielen als auch beim Test im MouseTester nicht aufgefallen. Dies gilt für alle DPI-Stufen.

Du kannst sowohl die Pollingrate als auch die LOD verändern. Für die Pollingrate hältst Du beim Einstecken des USB-Kabels an der linken Seite entweder die hintere Taste für 1000 Hz gedrückt, die vordere für 500 Hz oder beide Tasten gleichzeitig für 125 Hz. Standardmäßig sind 1000 Hz eingestellt und das würde ich Dir auch empfehlen.

Die Lift-Off-Distance (LOD) lässt sich verändern, indem Du eine der folgenden Kombinationen verwendest. Die Nummerierung der Buttons findest Du im User-Manual:

  • LOD zu niedrig
    Maus-Button 4+1+2 beim Einstecken drücken
  • LOD zu hoch
    Maus-Button 4+1 beim Einstecken drücken
  • Auf Standard zurückstellen
    Maus-Button 5+1 beim Einstecken drücken

Haptik und Ergonomie

ZOWIE EC2-A - Haptik & Ergonomie

Die Haptik & Ergonomie der ZOWIE EC2-A

Die ZOWIE EC2-A liegt sehr angenehm in der Hand und bietet auch ohne gummierte Seitenflächen einen guten Halt. Das Material der Oberfläche ist glatt gehalten, wodurch die Seitenflächen leicht rutschig werden können. Zur Abhilfe einfach die Gaming-Maus regelmäßig sauber machen. Mit sehr großen Händen solltest Du auf die EC1-A zurückgreifen, ansonsten eignet sich die EC2-A allerdings für alle Griffarten.

Die Feuer- und Zoomtasten bieten einen sehr direkten und kurzen Druckpunkt und liefern dabei ein gleichmäßiges Feedback. Die seitlichen Tasten sind leicht schwammig und bieten nicht den gleichen, fast perfekten Druckpunkt der linken und rechten Maustaste. Bei der Position hätte ich sie mir persönlich etwas weiter vorne gewünscht, aber für mittelgroße Hände im Palm-Grip ist die Position in Ordnung.

ZOWIE EC2-A - Boden

Sensor und DPI-Schalter von der ZOWIE EC2-A

Das Zwei-Wege-Mausrad bietet eine gute Rasterung, allerdings ist ein Überrollen von mehreren Schritten in einem schnellen Gefecht durchaus möglich. Der Klick des Mausrads ist präziser als von den seitlichen Maustasten, aber etwas härter als der Klick von allen Tasten.

Die Beleuchtung des Mausrads ändert sich durch die Wahl der DPI. Die DPI kannst Du über den DPI-Schalter am Boden der Maus verändern – es gibt keine Software. Bei mir leuchtet das Mausrad jetzt durchgehend pink. Ich bin mir nicht sicher, ob da die Farbwahl gut getroffen wurde. 😉

Gaming-Tauglichkeit

ZOWIE EC2-A - von oben

Die ZOWIE EC2-A von oben

Ich habe die Maus in vielen schnellen Shootern wie Counter-Strike: Global Offensive oder PUBG (Playerunknown’s Battlegrounds) getestet. Die Präzision dank der 1000 Hz lässt nicht zu wünschen übrig. Auch konnte ich keine Fehler, Zwischensprünge oder Begradigungen entdecken.

Den Unterschied zu 500 Hz kann man vermutlich als Hobby-Gamer nicht bemerken, aber in meinem Kopf hatte ich das Gefühl, dass ich schlechter ziele mit 500 Hz. Von daher würde ich definitiv die 1000 Hz empfehlen. Bei der Lift-of-Distance habe ich mit der Standard-LoD gespielt und keine Probleme feststellen können.

Das Gewicht der Gaming-Maus ist mit 93 Gramm eher im Mittelfeld angesiedelt. Ich komme aus einer Zeit mit Logitech-Mäusen und zusätzlichen Gewichten und empfand die EC2-A definitiv leichter, aber nicht zu leicht. Nach kürzester Zeit konnte ich mein Handgelenk und meine „Muscle memory“ darauf einstellen.

Die ZOWIE-Mäuse besitzen keine Software, sondern sind Plug-and-Play-Mäuse. Dadurch lässt sich leider nicht alles individuell einstellen, aber der Gaming-Tauglichkeit steht deswegen nichts im Wege. Die Pollingrate und die LoD lassen sich trotzdem einstellen.

Durch den internen Speicher lassen sich Deine Einstellung für Pollingrate und LOD zu jedem PC transferieren. Der Vorteil: Man muss sich dafür nicht registrieren wie bei anderen Herstellern.

Die Mausfüße gleiten geschmeidig über unterschiedliche Stoffmauspads und bieten vor allem eine große Auflagefläche im Vergleich zu vielen Konkurrenten. In Kombination mit der guten LoD und der Pollingrate ist das ein weiterer positiver Punkt der Maus.

Fazit vom ZOWIE EC2-A Test

ZOWIE EC-2 A - TestsiegelDie ZOWIE EC2-A hat ein paar kleine Schwächen. Die seitlichen Tasten besitzen einen schwammigen Druckpunkt und lassen sich nicht von jeder Position des Daumens gleichmäßig drücken. Außerdem ist der Druckpunkt vom Mausrad etwas zu fest. Für kleine bis mittelgroße Hände ist die EC2-A im Palm-Griff einwandfrei geeignet, für (sehr) große Hände sollte man auf die EC1-A zurückgreifen.

Ich persönlich besitze die EC2-A schon sehr lange und konnte mich mit allen genannten Problemen anfreunden. Für mich ist sie eine sehr gute Gaming-Maus die auch ihren Einsatz im kompetitiven Bereich findet. Und das alles inklusive gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.

ZOWIE EC2-A bei Amazon
ZOWIE EC2-A Test
Zu Amazon